Hilfsnavigation

Tradition
Wünsche Sommerferien Rindt-OS

Auszeichnung Faire Schule

Hinweise zur Nachweispflicht der Masernschutzimpfung

Foto: Impfstoff wird in Oberarm gespritzt

Doro Willkommen

Personelle Änderungen

Ab dem 1. Juli 2020 wird ein neuer Schulleiter, Herr Oelmann, die Dr.-Otto-Rindt-Oberschule übernehmen. Frau Roy ist dann wieder stellvertretende Schulleiterin.

Frau Zernick geht am 8. Juli in den Ruhestand. Ab dem 9. Juli wird Frau Kramm als Sekretärin für Sie und uns da sein.

INISEK Projekte erfolgreich beendet

Unsere INISEK I - 2015/2016

[Text]

Logo der Otto Rindt Oberschule
Dr.-Otto-Rindt-Oberschule
Herr Dr. Oelmann
Sekretärin: Frau Kramm
Calauer Straße 26
01968 Senftenberg
Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon: 03573 368740 
Telefax: 03573 368741 
Kontaktformular »
Internet »
 

Wichtige Information zum Thema MASERNIMPFUNG

(Auszug aus der Information auf der Homepage des MBJS Brandenburg)

Alle Kinder, die neu in eine Schule aufgenommen werden sollen, müssen ab 1. März 2020 die Impfung* vor Aufnahme in die Schule nachweisen. Die Schulpflicht bleibt davon ausdrücklich unberührt. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, die bereits in den Schulen lernen und lehren, gilt für den Impfnachweis* eine Übergangszeit bis 31. Juli 2021.

Schülerinnen und Schüler, für die kein Impfnachweis* vorgelegt werden kann, dürfen dennoch in einer Schule aufgenommen werden bzw. weiterhin in der Schule unterrichtet werden. Dann muss jedoch die Schulleitung unverzüglich das zuständige (kommunale) Gesundheitsamt über den fehlenden Masernimpfschutz dieser Kinder oder Jugendlichen informieren. Wenn der erforderliche Nachweis* nicht innerhalb einer angemessenen Frist vorgelegt wurde, kann das Gesundheitsamt die nachweispflichtige Person – in der Regel die Eltern – zu einer Beratung einladen. Für dieses und das weitere Verfahren ist das Gesundheitsamt zuständig. Eine Zwangsimpfung bleibt jedoch auch weiterhin unzulässig.

* oder den medizinischen Nachweis der Masernimmunisierung oder einer Kontraindikation.

Kurz zusammengefasst:

  1. Impfschutz in der Schule nachweisen (neue Schülerinnen und Schüler Klasse 7 bis Schuljahresbeginn 2020/21; restliche Schülerinnen und Schüler bis zum 31.07.2021)
  2. Alle Kinder, die keine Masernimpfung nachweisen können, müssen zum Arzt und sich impfen lassen.
  3. Alle nicht geimpften Kinder bzw. Kinder, die keinen Nachweis über ihre Impfung vorlegen, muss der Schulleiter nach Ablauf der Meldefrist an das Gesundheitsamt melden. Alle weiteren Maßnahmen werden von dort aus eingeleitet.